Lehrlingsentwicklung

Persönlichkeit und Entwicklung

Bereits sehr für, nämlich schon im Mutterleib startet unsere Entwicklung. Wir hören unsere Umgebung, unsere Eltern, uns selbst. Gestik, Mimik und Verhalten ahmen wir nach und lernen täglich dazu. Erfahrungen und Ereignisse prägen schon früh unser Leben.

„Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.“
Pablo Picasso

Nur ist es nicht vielmehr so, dass wir in Wahrheit entwickelt werden?! Tatsächlich vermitteln uns unsere Eltern, Lehrer und Freunde Werte und Glaubenssätze. Wer von uns hat in seiner Kindheit oder Jugend nicht Sätze wie „Dieses oder jenes macht man nicht“, „Das ist halt so“ oder „Die Erfahrung hab ich schon gemacht, glaub mir…“ gehört. Somit basieren (gut gemeinte) Ratschläge und weitergegebene Erfahrungen stets auf subjektiven Interpretationen anderer.

Über die Intensität der Ausprägung lässt sich streiten, aber ich denke zusammenfassend stimmen wir überein: Wir werden zum überwiegenden Teil entwickelt! Dies „gelingt“ unserer Umwelt ohne größere Probleme bis um das 14. Lebensjahr. Mit 15 ist unsere Persönlichkeit gefestigt und dann geht’s los. Die Abhängigkeit vom und Bindung an das Elternhaus wird geringer und die Selbstbestimmtheit nimmt zu. Wir nehmen unser Leben mehr und mehr selbst in die Hand. Und irgendwie bemerken wir doch, nicht jeden Tag aber immer wieder und immer bewusster, dass vielleicht doch nicht alles im Leben so ist, wie wir bisher glaubten. Und irgendwann, nach 15 – 20 Jahren, tritt die Frage „Wer bin ich?“ ans Licht. Die nächsten Jahre verbringen wir damit, wenige bis alle in uns verankerten Werte, Glaubenssätze und Verhaltensweisen zu hinterfragen und/oder umzuprogrammieren.

Ich weiß, man darf nicht von sich selbst auf andere schließen… aber ich denke, so oder so ähnlich ist es auch dem oder der einen oder anderen von euch ergangen.

Lehrlingsentwicklung

Ohne Zweifel ist das Alter um 15 Jahren eine sehr bewegte Zeit. Veränderungen stehen an der Tagesordnung. Ende der Schulpflicht, Einstieg ins Berufsleben, Mopedführerschein, körperliche Veränderungen und erste Erfahrungen in Sachen Liebe und Beziehung sind nur wenige Beispiele.

Neben der fachlichen Lehrlingsausbilung in Berufschule und Betrieb, sehe ich eine Unterstützung auf der persönlichen Ebene als eine sehr hilfreiche Ergänzung. Dies bietet sich in Form eines Ein- oder Zweitagesseminares für Lehrlinge an, abhängig von den gewünschten Inhalten. Gerne informiere ich auch über Fördermöglichkeiten.

Die Inhalte umfassen unter anderem Fragen wie

  • Wie gehen wir miteinander um?
  • In welcher Weise gebe ich mir selbst Wert und Würde?
  • Wie funktionieren Teams?
  • Wie wirke ich auf andere?
  • Welchen Beitrag leiste ich zum (Unternehmens-)Erfolg?
  • Wie repräsentiere ich mein Unternehmen (nach innen und aussen)?
  • Wie kann ich Vorbild für andere sein?

Auf diese Weise lassen sich die die Bereiche TEAM, KOMMUNIKATION, PERSÖNLICHKEIT, SELBST-/FREMDBILD aber auch MOBBING abbilden und bearbeiten. Unter dem Motto „So viel Theorie wie nötig, so viel Praxis wie möglich!“ sollen die TeilnehmerInnen die Antworten auf die gestellten Fragen selbst erarbeiten und erleben.

Da die Inhalte nicht spartenspezifisch festgelegt sind, ist auch eine unternehmensübergreifende Veranstaltung möglich.
Die Themen werden speziell gemäß den Bedürfnissen und Schwerpunkten mit dem/den Unternehmen abgestimmt!

Jetzt unverbindliche Anfrage stellen.